Webdesign by René Widmer (widmer@email.ch)




Verein

Den FC Swissair gibt es immer noch !

Einmal pro Woche trifft sich jeweils ein grosser Teil der verbliebenen Swissair-Fussballer auf der bxa Sport- und Freizeitanlage in Bassersdorf um den Kontakt und die Kameradschaft beim Fussballspiel weiterhin zu pflegen.

Im Juni 2002 wurde die 1. Mannschaft des Fussballclubs Swissair, der im Jahre 1947 gegründet wurde, nochmals und zum neunten Mal in der Vereinsgeschichte Schweizermeister im Firmen-Sportverband. Zu einem Zeitpunkt, an dem die Firma, die die Fussballer in all den Jahren mit Stolz vertreten haben, bereits nicht mehr existierte. Wahrlich eine tolle Leistung in einem traurigen Umfeld ! Nach dem Grounding der Swissair war ein Ueberleben des Fussballclubs eigentlich unvorstellbar, waren wir doch auf Gedeih und Verderb auf die finanzielle Unterstützung der FPS (Freizeitorganisation d.Personals d.Swissair) resp. der dahinterstehenden Firma sowie auf die notwendige Infrastruktur angewiesen. Eine weitere Beteiligung der an der Meisterschaft des Firmen-Sportverbandes teilnehmenden 4 Mannschaften (1.Mannschaft, 2 Senioren- und 1 Veteranen-Team) war nicht mehr möglich und so blieb dem damaligen Vorstand nichts anderes übrig, als an der Generalversammlung im Juli 2002 die Vereinsauflösung zu beantragen. Einigen Spielern der Oldies-Mannschaft, die ohnehin nur Freundschaftsspiele bestritt, konnten sich damit nicht abfinden und beantragten, den Verein weiterzuführen. Da der bisherige Vorstand zurücktrat, musste innert Minuten zuerst ein neuer Vorstand nominiert werden. Bei der anschliessenden Abstimmung konnte die Vereinsauflösung mit äusserst knappem Mehr verhindert werden.

Wie weiter ?

Die jüngeren Spieler, die weiterhin an einem Meisterschaftsbetrieb teilnehmen wollten, mussten sich einen neuen Klub suchen. Von den 100 Aktivmitglieder, die im Juli 2002 noch im Klub waren, verblieben nach der GV noch 30 Spieler, alles Veteranen im Alter zwischen 40 und 60 Jahren ! Der damalige FPS-Vorstand tat nun sein Möglichstes, um uns Verbliebenen das Fussballspiel auf der Anlage in Bassersdorf weiterhin zu ermöglichen und setzte sich auch später bei den Verhandlungen mit dem Fussballclub und der Gemeinde Bassersdorf für uns ein. Bereits sind drei Jahre vergangen seit der Fast-Auflösung des Vereins und wir können immer noch einmal pro Woche die Anlage zu vernünftigen Bedingungen benützen und dafür sind wir allen Beteiligten sehr dankbar. Nebst den Trainings absolvieren wir immer noch einige Freundschaftsspiele unter dem Namen "SR-Oldies", meistens gegen Gegner, die wir seit vielen Jahren kennen. Auch machen wir immer wieder mal eine Reise verbunden mit einem Freundschaftsspiel. Vor zwei Jahren ging es zuerst nach Sion mit einem Match gegen die Veteranen des FC Sion und dann nach Hamburg mit Spielen gegen Lufthansa Hamburg und SAS Stockholm. Letztes Jahr ging es nach St.Légier VD zu einem Freundschaftsspiel gegen die dortigen Veteranen (siehe Fotos/History). Im Mai dieses Jahres flogen wir für ein verlängertes Wochenende nach Lissabon. Nebst Stadtbesichtigung, einem Besuch des Benfica-Stadions und einem Ausflug nach Cascais und Sintra absolvierten wir ein Freundschaftsspiel gegen die Veteranen der portugiesischen Fluggesellschaft TAP. Das Resultat, wir verloren nach ausgeglichenem Spiel mit 2:1, war beim gemeinsamen Nachtessen kein Thema mehr. Vielmehr freuten sich die Gastgeber über unser Geschenk, eine währschafte Kuhglocke ! Der gesellschaftliche und gemütliche Teil nach den Trainings und Spielen ist uns sehr wichtig. Wir hoffen daher weiterhin auf ein gutes Einvernehmen mit dem FC Bassersdorf und den Verantwortlichen der bxa Sport- und Freizeitanlage, damit wir noch viele Jahre und in Erinnerung an glorreichere Zeiten auf unserer ehemaligen Anlage am Ball bleiben können.

Juni 2005/Peter Grünig

Supported by:

aviasecure

tibetbistro

restaurant bramen kloten

Garage Hug

Koch Reisen

Pneuhaus Wegmann

gop

Hirschen Schoppenaus

Café Rendez-Vous

taurus sports